Fandom


1069947 484528404963093 570760396 n

Frühe Konzeptzeichnung von Delilah

Delilah Copperspoon ist die Hauptantagonistin im DLC The Knife of Dunwall und dem darauf folgenden The Brigmore Witches.

PersönlichesBearbeiten

Dellaliah Copperspoon wurde als uneheliche Tochter von Kaiser Euhorn Kaldwin und einer am Hof beschäftigten Angestellte geboren. Als sie noch ein Kind war, versprach ihr Vater, sie irgendwann zu einer Prinzessin zu machen, ein Versprechen, das er schlussendlich brechen sollte. Nichtsdestotrotz ließ er die junge Delilah oft mit ihrer Halbschwester Jessamine spielen. Nachdem diese aus Versehen einen wertvollen Gegenstand zerbrochen hatte, schob sie die Schuld auf Delilah, woraufhin diese ausgepeitscht wurde, und ihre Mutter ihre Anstellung verlor. Beide wurden danach aus dem Dunwall Tower geworfen, woraufhin ihre Mutter kurze Zeit später starb. Um zu überleben musste Delilah einer Reihe von niederen Arbeiten nachgehen. Sie arbeitete zunächst als Waschfrau in einem Bordell, später als Bäckerin. In ihrer Freizeit begann sie zu malen. Delilahs künstlerisches Talent wurde schlussendlich von Anton Sokolov entdeckt,der sie unter seine Fittiche nahm. Zu einem unbekannten Zeitpunkt nahm der Outsider Kontakt zu ihr auf und verlieh ihr sein Zeichen. Ähnlich wie Daud war sie dazu in der Lage ihre Begabung mit anderen  zu teilen und begründeten den scheinbar nur aus Frauen bestehenden Kult der Brigmore-Hexen, benannt nach dem verlassen Brigmore Manor, welches dem Zirkel als Operationsbasis diente.

The Knife of Dunwall & The Brigmore WitchesBearbeiten

Besessen davon ihren Anspruch auf den Thron durchzusetzen , der nach ihrer Vorstellung rechtmäßig ihr gehört, schmiedet Delilah mit ihren Hexen einen Plan, um den Geist der jungen Emily Kaldwin zu übernehmen und in ihrem Körper über das Kaiserreich zu herrschen. Wohl wissend, dass die  Attentäter unter Daud ihre Pläne vereiteln könnten, bringt sie Billie Lurk, Dauds rechter Hand, unter ihren Einfluss.Die Verschwörung wir jedoch von Daud aufgedeckt, der Billie anschließend im Kampf besiegt.Daud macht sich anschließend daran,  Delilahs wahre Pläne herauszufinden. Es gelingt ihm, Delilahs Ritual gegen sie selbst zu richten, so dass sie in ihr eigenes Gemälde gebannt wird. Mit Delila verschwindet auch ihre Magie und der Kult der Brightmore-Hexen löst sich auf.

Dishonored 2Bearbeiten

Mit der Verbannung Delilahs schien die Gefahr vorrüber. Doch Delilahs Willen ist zu stark, ihre Essenz wurde eins mit dem Großen Nichts und somit auch ein Teil des Ousiders. Es gelingt ihr, Kontakt mit ihren ehemaligen Anhängerinnen aufzunehmen, unter anderem mit der Kuratorin des Konservatoriums in Karnaca, Breanna Ashworth. Diese veranstaltet gemeinsam mit anderen Okkultisten  eine Seance im Anwesen von Aramis Stilton, einem wohlhabenden Minenbesitzer von Karnaca, an dem unter anderem auch der amtierende Herzog von Serkonos, Luca Abele teilnimmt. Das Ereignis kann rückwirkend entweder von Corvo Attano oder Emily Kaldwin durch das Timepiece beobachtet werden. Die nun mit deutlich mächtigeren übernatürlichen Kräften zurückgekehrte Delilah versiegelt ihren Geist in ein Artefakt, wodurch sie physisch unverwundbar wird, und bittet Luca es in Verwahrung zu nehmen. Sie nutz ihre Fähigkeiten, um den Kult der Hexen neu zu begründen und kehrt mit ihrem neuen Verbündeten und durch den serkonischen Erfinder Kirin Jindosh bereitgestellten mechanischen Soldaten nach Dunwall zurück und entmachte die bis dato amtierende Kaiserin Emily Kaldwin, nimmt Corvo Attano seine übernatürlichen Fähigkeiten und versteinert je nach Entscheidung des Spielers entweder Emily oder Corvo. Bald nach ihrer Machtübernahme sieht sie sich mit einem Angriff der Aufseher konfrontiert, den sie allerdings gemeinsam mit ihren Hexen niederschlagen kann. Schlussendlich gelingt es dem Protagonisten, den Herzog auszuschalten und das Artefakt, das Delilahs Seele enthält, an sich zu bringen. Daraufhin transferiert der Protagonist Delilah in das  Herz, in dem zuvor der Geist der toten Jessamine Kaldwin gefangen war. Delilah ist in der Zwischenzeit größenwahnsinnig geworden. Sie will nicht mehr  nur Kaiserin sein, sondern die Realität selbst verändern. Schlussendlich gelingt es dem Protagonisten, sie zu besiegen, indem er sie entweder tötet, oder zu einer Gefangenen der Realität zu machen, die sie zu erschaffen versuchte.

FähigkeitenBearbeiten

Delilah besitzt, wie Daud, Corvo Attano oder Vera Moray, die Fähigkeit, sich zu teleportieren. Des Weiteren fällt beim Einsatz ihrer Fähigkeiten die Verbindung zu Pflanzen auf, dies wird durch ihre äußerlichen Erscheinung und ihr Gemälde vom Großen Nichts verdeutlicht.

TriviaBearbeiten

  • Man kann in der Mission Enteignung mit einer Statue von ihr sprechen, welche mit ihrem Charakter und Wissen antwortet.
  • Sie besitzt übernatürliche Fähigkeiten und war wahrscheinlich in Kontakt mit dem Outsider, auch wenn dieser Daud scheinbar auf sie ansetzt.
    • Sie trägt im Gegensatz zu Corvo und Daud kein Outsidersymbol auf ihrer linken Hand.
  • Delilah ist die einzige, bekannte Person, die ohne die Hilfe des Outsiders das Große Nichts betreten kann und in diesem auch physikalisch existiert (alle anderen Personen besuchen das Nichts in ihren Träumen).
  • In Dishonored 2 wird bekannt, dass Delilah die Halbschwester von Jessamine Kaldwin ist.
  • Ähnilich wie bei Daud wirken auch bei Delilah folgende Kräfte nicht:
  • Wenn man im Letzten Kapitel von Dishonored 2 mit den Statuen spricht, sitzt Deliah auf dem Thron und drei Grabhunde bewachen sie. Ansonsten malt sie an ihrem Bild und die Grabhunde schlafen im zweiten Stock.
  • In Dishonored 2 kann sie das Zeichen des Outsiders von anderen Personen entfernen. Vermutlich kann sie dies nur, weil sie ein Teil von den Kräften des Outsiders in sich aufgenommen hat.

GalerieBearbeiten

Gemälde von DelilahBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.